Kubismus 7B, 7C, 7D, 7E

Unter der Leitung von Prof. Mundschitz kreierten die 7. Klassen ein kubistisches Selbstportrait.

Der Kubismus wurde von den beiden Künstlern Pablo Picasso und Georges Braque Anfang des 20. Jhdt. entwickelt und gliedert sich in den analytischen und synthetischen Kubismus.

Im analytischen Kubismus lösten die Künstler (organische) Formen immer mehr in Kuben auf, die (gewohnte) Perspektive trat in den Hintergrund. In Folge der Weiterentwicklung des Kubismus abstrahierten die Künstler derart, dass der synthetische Kubismus entstand. Sie verwenden ’schockierende‘ Materialien wie Zeitungsausschnitte, Dinge des alltäglichen materiellen Lebens und erschufen somit die Vorform der späteren künstlerischen Collage.

Die Schülerinnen verwendeten für ihr Selbstportrait Acrylfarben und weitere optionale Materialien.